NEWS

Eine Neuigkeit, die hier nicht steht? – Wenn Du etwas Interessantes gesehen hast und findest, es sollte auch hier stehen, dann schicke ein E-Mail an den News-Redaktor!

Jahr: 2001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019202020212022Aktuell

Auswahl: Future BikeTandemclubRennenalle anzeigen

Bericht auf CNN über Battle Mountain 2018

Einen Bericht zu den Hochgeschwindigkeitsrekordversuchen in Battle Mountain 2018 findet ihr bei CNN

Velomobile 2018 erstmals an der Isle of Man Cycle Challenge

2018 gibt es (erstmals) die Möglichkeit mit dem Velomobil an der Isle of Man Cylce Challenge mitzufahren.
Strecke ist identisch mit der bekannten TT-Strecke.
Mit Armin wird sogar ein Futurebiker die Anreise mit seinem Evo-R unter die Räder nehmen um an diesem epischen Rennen teilnehmen zu können:
Thread im VelomobilForum

Wolf & Wolf am Alpenbrevet 2018

Wolf & Wolf, Wolf und Christian haben am Alpenbrevet die Tauglichkeit ihrer Liegeräder bewiesen.
(Auf Nachfragen sind Liegeräder geduldet)

Bundesbeschluss Velo - JA



Am 23. September stimmen wir in der Schweiz über die Ergänzung der Verfassung ab.
Dabei werden Velowege wie Fuss- und Wanderwege in der Verfassung verankert und damit das Velowegnetz gestärkt.
Der Bundesbeschluss ist ein direkter Gegenentwurf zur im Jahr 2016 eingereichten Velo-Initiave.
Bundesrat, National- und Ständerat sagen sehr deutlich Ja.
Der Bundesbeschluss Velo ergänz Lücken in der heutigen Verfassung: - Die Velowege kommen zusätzlich zu den Fuss- und Wanderwegen in die Verfassung. - Der Bund soll nicht nur kantonale Netze, sondern alle Netze koordinieren können (z.B. Schweiz Mobil) - Die Kantone sollen wie bisher zuständig für Fuss- Wander- und Velowegnetze bleiben.
Mit der Annahme der Initiative wird ein deutliches Zeichen gesetzt für eine zukunftsweisende (Velo-) Mobilität. www.bundesbeschlussvelo-ja.ch

WM 2018 Betteshanger: 6 Medalien für den Future Bike!



Vom 13. bis 15. Juni fanden im Betteshangerpark bei Deal die WHPVA Weltmeisterschaften statt. Bei bestem Wetter und hochsommerlichen Themperaturen wurden die Sportgeräte über den Hügel gejagt. Sprint über 100m, schnellste Runde, 15min, 1h und 3h.
Die Future Biker waren aussergewöhnlich erfolgreich und konnten gleich mehrere
Titel gewinnen:
Weltmeister :
Anna May Brönnimann (unverkleidet), Peregrin
Charles Henry (Gesamtsieg über alle Kategorien und Streamliner/Vollverkleidung), PoB - Peregrin on Birk
Silber :
Sandro Bollina (teilverkleidet), Birk Comet R/T
Werner Klomp (vollverkleidet mehrspurer), InterCityBike DF
Bronce :
Rosmarie Bühler (unverkleidet), Peregrin
auf den weiteren Plätzen:
4. Dagmar Bollina (teilverkleidte)
6. Michael Ammann (unverkleidet)
7. Edgar Teufel (teilverkleidet)
11. Andi Gerber (unverkleidet)
13. Heinz Alder (unverkleidet)
Gary Solomon vom www.laidbackbikereport.com hat die Stimmung in einem Trailer festgehalten (youtube).
Das ganze Video soll in ein paar Wochen folgen...
Ein Bericht von Britclip über das 3h-Rennen (youtube)

Alain Hinzen fährt neuen Weltrekord über 4000 Meter und 100 Meilen


Am Wochenende des 30. Juni / 1. Juli ist Alain Hinzen auf der 200m Radrennbahn in Öschelbronne zwei neue Rekorde gefahren. 100 Meilen: 3:18:39,714 Stunden 4000 Meter: 4:20,208 Minuten

Marcel Graber vor dem Sieg im TABR2018 und nun auch im Velojournal

Die Unbequemen(;-)) nehmen nun anscheinend auch langsam Notiz vom grossen Exploit Marcel Grabers am TABR2018: VJ zum TABR2018
Marcel konnte seine Führung erfolgreich verteidigen.
Trotz einiger Hindernissen wie einem gerissenen Schaltzug und einem Umfaller aufgrund von "Sicherheitsschwellen" am Strassenrand (Sicherheit für Autos, nicht für Velos...) konnte er auch durch die hügeligen Apalachen einen Vorsprung von über 100 Meilen halten. Sein neues Alpha7 scheint trotz Leichtbauweise (17kg!) dem 6'700 km langen extremen Härtetest gewachsen zu sein.
Ohne Pannen / Unvorgesehenes dürfte er heute das Ziel in Yorktown als Sieger erreichen!
Der Rennenverlauf lässt sich via Tracker spannend live verfolgen: tracker transam18
Beiträge im Velomobilforum zum Rennen: trans-america-bike-race-2018

Marcel Graber gewinnt das Trans Amercia Bike Race 2018!!!

Marcel hat es geschaft!!!
In 16 Tagen, 6 Stunden und 40 Minuten hat er die Strecke von 4164.9 Meilen zurückgelegt und seine Konkurrenten deutlich hinter sich lassen können.
Mitverantwortlich war neben einem starken Fahrer auch sein Alpha7 Velomobil, entworfen und gebaut von Daniel Fenn.
Dabei handelt es sich um ein alltagtaugliches, vollverschaltes Dreirad der neusten Generation mit einem Gewicht von sensationellen 17kg.
Trotz diesem Leichtbau hielt das Alpha7 den Strapazen über die 6'700 Kilometer lange Strecke stand. Mit Velomobil vertraute Personen wissen wie enorm hier in den letzten Jahren die Entwicklung war. Vor 15 Jahren waren Velomobile eher in der Region um 35kg, stufenweise ging es die letzten Jahre runter bis knapp unter 25kg und nun scheint erneut ein grosser Schritt gelungen zu sein.
Das TABR ist ein Rennen ohne Begleitfahrzeuge, die Fahrer sind selbstständig unterwegs, dürfen jedoch vorhandene Infrastruktur (wie Hotels oder Veloläden), welche allen Fahrern zur Verfügung steht, nutzen. Die Strecke führt von Astoria (Oregon) bis Yorktown quer durch die USA mit vielen Höhenmeter durch Rocky Mountains und Apalachen aber auch langen flachen Abschnitten im mittleren Westen.
Bekannt ist die Konkurrenzveranstaltung Race Across America (RAAM). Hier bei ist die Strecke deutlich kürzer und die Begleitfahrzeuge sind sogar Pflicht. Beim TABR haben die Fahrer bezüglich der ganzen Logistik zusätzlich zum eigentlichen Fahren noch viele weitere Sachen zu erledigen: Verpflegung, Unterkünfte, Renntaktik, alles macht der Fahrer selber.
6'700km in 16:06:40, dies sind rund 410km am Tag, bei 16 Stunden Fahrzeit entspricht dies einem Schnitt über 25 Kilometer pro Stunde, dies wie gesagt über 16 Tage jeweils während 16 Stunden und mit Tagesetappen mit teilweise über 3'000 Höhenmetern!
Vor dieser starken Leistung kann man nur respektvoll den Hut ziehen!
Marcel Graber: Herzliche Gratulation aus der Schweiz / vom Futurebike für diesen riesigen Erfolg!
Marcel auf Facebook
Der Rennenverlauf lässt sich via Tracker live verfolgen: tracker transam18
Beiträge im Velomobilforum zum Rennen: trans-america-bike-race-2018 
Artikel auf Cylingtips.com mit vielen Bildern
Wir sind gespannt von Marcel zu hören wie es ihm ergangen ist und hoffen auf einen spannenden Bericht im Infobull und auf der Homepage.

Bilder Züriseetreff, Film Monza

Die schönen Bilder von Michael Döhrbeck sind zu finden auf: OneDrive (bis Ende Juli 2018)

Ein Film von Marco Ruga vom Rennen in Monza ist zu finden auf: Youtube

Marcel Graber kämpft um den Sieg beim Trans American Bike Race 2018

Am diesjährigen Trans America Bike Race sind 2 Teilnehmer mit Velomobilen dabei.
Neben dem Amerikander Dave mit einem Milan nimmt auch Marcel Graber aus Einsiedeln als Schweizer Vertretung mit seinem Alpha7 am Rennen teil.
Hierbei handelt es sich um die neuste Konstruktion von Daniel Fenn mit einem Gewicht um 17kg.
Marcel fährt sehr taktisch mit relativ langen Ruhepausen und konnte sich dennoch schon im hügeligen Terrain der Rocky Mountains zur Spitzengruppe vorkämpfen.
Im flachen Mittleren Westen sollte er die Überlegenheit seines Velomobils gegenüber den anderen Teilnehmern (mit zumeist Rennvelos) deutlich ausspielen können bevor mit den Apalchen erneut heftige Steigungen anstehen auf dem Schlussspurt zum Ziel am Atlantik.
Update 09.Juni: Sieht gut aus für Marcel, es scheint als ob er den höchsten Punkt des Rennens nach 1865 Meilen knapp in Führung liegend erreichen wird. Ab dann sollte sich die nächsten 1500 Meilen die Überlegenheit seines Velomobils deutlich zeigen durch den flachen Mittleren Westen.
Bis zum Ziel sind es aber noch über 2'300 Meilen. Weiter Daumen drücken ist also angesagt.
Der Rennenverlauf lässt sich via Tracker spannend live verfolgen: tracker transam18
Beiträge im Velomobilforum zum Rennen: trans-america-bike-race-2018

Video vom Bahnevent auf der Offenen Rennbahn Oerlikon (21. April 2018)

Willy Dubs hat aus seinen eigenen Aufnahmen einen schönen Kurzfilm erstellt, welcher auf unserem Youtube-Kanal erschienen ist.


Bild: Johan Zeinstra