Home Tandemclub RaceCom Geschichte
Luzia Senn und Christian Precht

Mitglieder seit 1995 und 1990, Redaktor des InfoBull seit 1991


    
EM 94 in Laupen: Pegasus
Pegasus: das fortgeschrittenste Schweizer Liegevelo
Das Pegasus erlebte von 1993 bis ca. 1997 einen kurzen Frühling. Ursprünglich hatte es Untenlenkung und ein 17" Vorderrad. Die letzten Exemplare hatten Obenlenkung und ein 20" Vorderrad. Es war eines der ersten vollgefederten Kurzliegeräder. Heute gibt es einige ähnliche Liegeräder auf dem Markt: HP Velotechnik Streetmachine, Quantum Toxy LT, Radius Marco Polo, Flux S-600, diverse holländische Anbieter oder das Lightning R-84 oder ... Aber ich würde mein Pegasus nicht hergeben, wenn es nicht so stark rosten würde. Es hat inzwischen übrigens Obenlenkung und 20" Vorderrad und eine Shimano Nexus 8-Gang-Nabe mit Rollenbremse. Diese bremst zwar nicht sehr stark, aber sie verschleisst sehr langsam. Allerdings lässt sie bei längeren Bremsungen Öl tropfen und ist schlecht dosierbar, wenn sie heiß ist. Mehr ... per e-mail.

    
Flux V-220, gemütliches Alltags- und Tourenrad

Keine Kollision von Ferse und Vorderrad: Flux V-220
Das Pegasus bin ich sehr gerne gefahren, obwohl immer wieder mal meine Ferse mit dem Vorderrad kollidiert ist. Auch nach 14 Jahren ist mir das in gewissen Situationen passiert.
Auf dem Flux V-220 haben die Fersen immer Platz. Dafür ist es länger als das Pegasus (ca. 2m gegenüber 1,75m beim Pegasus) und 0,5kg schwerer (21kg gegenüber 20,5kg). Langsamer ist es nicht, soweit ich das beurteilen kann, aber es fühlt sich langsamer an. Es ist eine sehr gemütliche Schaukel mit einem gutmütigen Fahrverhalten.
Ich habe jetzt ein halbes Jahr Erfahrung mit meinem gebraucht gekauften V-220. Das V-220 wird nicht mehr gebaut, aber auf dem HPV Gebrauchtmarkt findet man manchmal noch eines.

    
Bekannt, bewährt, nicht neu: Fateba

Das derzeitige Schweizer Liegevelo (aus Stahl)
Die Fateba stellt mit dem "Longbike" derzeit das einzige "normale" Schweizer Liegevelo her. Zu haben natürlich bei der Fateba in Winterthur und auch bei Pedale in Schaffhausen.

    
Birkenstock Butterfly

Schöner, schneller, ...
Birkenstock Liegevelos sind der definitive Beweis dafür, dass Schweiz und Langsamkeit nicht viel miteinander zu tun haben. Mit dem Comet kann man einen wettbewerbstauglichen Tieflieger kaufen. Das Butterfly bietet ein exklusives Fahrerlebnis in einem exklusiven Fahrzeug. Und viel billiger als ein Ferrari und viel gesünder.

    
Wirklich bequem: Scooterbike


Bequem, bequem, bequem, ...
Voll gefedert, der Sitz dick mit Schaumstoff belegt, locker nach vorn unten treten: Scooterbike! Dieses Gefährt ist sicher nicht auf Geschwindigkeit ausgelegt. Die Federung bietet dafür aber hohen Komfort.
    
Radnabel: kompakt und mit großem Gepäckraum vorne
Vielseitig: der Radnabel
Radnabel ist einer der ältesten europäischen Liegeradhersteller. Da das Konzept schon damals außergewöhnlich war, fällt heute gar nicht auf, dass an dem Fahrzeug in 20 Jahren im Prinzip nichts geändert wurde. Allerdings wurden viele Details laufend verbessert. Den Radnabel kurz zu charakterisieren ist schwierig: Er ist nicht besonders schnell, aber schneller als ein Normalrad; er transportiert viel, aber weniger als ein Lastenrad; er ist eigentlich kein Liegerad und verlangt daher dem Po ziemliches Stehvermögen ab. Wer ein tiptop verarbeitetes, vielseitiges Liegerad sucht, welches zwei gleich große Räder hat und kein Kurzlieger ist, kommt an ihm nicht vorbei. Schlussbemerkung: An das Aussehen gewöhnt man sich. Zweite Schlussbemerkung: der Falter ist neueren Datums.

   Future Bike Schweiz + Tandemclub Home  |  zurück